Ampel2

Girls' Day 2018

Am 26. April 2018 hatten 25 Mädchen unserer Schule die große Chance einen Tag in einem typischen Männerberuf zu schnuppern. Dabei konnten sie u.a. die Berufe Maurer/Maurerin, Tiefbauer/Tiefbauerin, Schalungsbauer/Schalungsbauerin am Lehrbauhof Tirol, Elektrotechniker/Elektrotechnikerin, Mechatroniker/Mechatronikerin bei Siemens und Labortechniker/Labortechnikerin, Pharmatechnologe/Pharmatechnologin, Chemieverfahrenstechniker/Chemieverfahrenstechnikerin in der Tiroler Fachberufsschule St. Nikolaus näher kennenlernen:

 

Am Lehrbauhof Tirol

 

Am 26.4.2018 durfte ich den Lehrbauhof oder auch Bauakademie Tirol besuchen. Mit drei anderen Mädchen aus meinem Jahrgang betrat ich die große Halle. Dort zeigte uns Herr Georg Mair, wie man als Maurerin einen Kamin baut. Wir bildeten Zweierteams und durften selber mit Ziegeln und Mörtel eine Schornstein bauen. Nach einer Pause zeigte uns Herr Mair, wie so eine Wand zusammenhält. Nach einer Führung durch das Haus, wo wir Lehrlingen beim Schalungsbau zuschauen durften, verkündete uns Herr Mair, dass wir unsere Kamine wieder abbauen mussten. Das ging in den Rücken und brauchte viel Kraft! Auch redeten wir mit unserer Betreuerin Martina über das Arbeiten auf Baustellen und über unsere Zukunft. Der Tag war lehrreich, lustig und toll.

Beim Girls‘ Day teilzunehmen würde ich jedem Mädchen empfehlen.

Nina Kittinger, 3C

Kaminbauen

 

Bei Siemens Tirol

 

Von den 270 Lehrberufen in Österreich wurden uns 2 bei Siemens vorgestellt: EletrotechnikerIn und MechatronikerIn.

Elektrotechnikerinne entwerfen, bauen und prüfen elektronische Geräte, Bauteile und Komponenten für Maschinen. Mechatronikerinnen arbeiten in der Entwicklung, Forschung und Konstruktion von mechanischen Systemen.

Bei der Powerpräsentation konnte ich die Firma Siemens genauer kennen lernen. Besonders beeindruckt hat mich, wie bekannt und groß diese Firma ist und wie viele verschiedene Lehrberufe dort ausgebildet werden.

Insgesamt hatten wir 4 praktische Übungen: Das Montieren von einem Wechselschalter, eine Drahtbiegung, eine Anreiß- und Kornübung, eine Lötarbeit und eine Programmierung einer Ampel.

<3 Bilder: Herz löten, Drahtbiegung, Ampel>

Das Montieren des Wechselschalters war erstaunlich einfach, wenn man einmal wusste, wie es geht. Für die Drahtbiegung bekamen wir eine Mappe mit Vorlagen. Ich dachte, dies wäre einfach, aber Schluss endlich war es herausfordernd. Denn der Draht sollte ganz gerade und identisch mit der Vorlage sein. Am besten gefallen hat mir das Löten. Auch hier mussten wir sehr genau arbeiten und Verbindungen mittels Löten herstellen. Am Schluss durften wir eine Ampel programmieren. Dies sah am Ende sehr kompliziert aus.

Obwohl ich am Anfang keine großen Erwartungen hatte, hat mir der Tag sehr gut gefallen. Ich finde, diese 2 Lehrberufe sind für Mädchen gleich gut machbar wie für Jungs. Man muss nur technisches Verständnis und Spaß am genauen Arbeiten haben.

Emilia Felder, 3A

 

In der Tiroler Fachberufsschule St. Nikolaus

 

In der Tiroler Fachberufsschule in St. Nikolaus hat der Girls' Day für die Berufe Labortechnikerin, Pharmatechnologin und Chemieverfahrenstechnikerin stattgefunden. Wir fanden den Tag sehr interessant und können ihn nur weiterempfehlen. Es wäre toll, wenn es öfters solche Workshops in dieser Art geben würde, aber auch für die ganze Klasse.

Es gab mehrere Stationen. Bei einer haben wir sogar unseren eigenen Lippenbalsam herstellen dürfen. Bei einer anderen haben wir etwas mit Flammenfärbungen gemacht.

Der Girls' Day hat sich wirklich rentiert!!!

Flammen

Lara Schlittler, Johanna Ruetz, Sarah Hölzl, Lea Gritsch, 3B