Preistraeger2

10/10/2018 Auszeichnung für Ursulinen-Schülerinnen

Canisius-Awards für Theresa Klotz und Rebekka Lackner

 

Mit dem Canisius-Award, 2016 von der Diözese Innsbruck gestiftet, wurden im Rahmen eines Festaktes in Anwesenheit von Diözesanbischof Hermann Glettler zwei Maturantinnen des WRG Ursulinen ausgezeichnet.

Für ihre Vorwissenschaftliche Arbeiten (VWA) im Fach Religion wurde Theresa Klotz mit dem 1. Preis ausgezeichnet, den 3. Preis erhielt Rebekka Lackner.

 

Theresa Klotz schrieb über "Homosexualität und christliche Kirche in Tirol - unvereinbar?" (Betreuungslehrerin: Mag.a Veronika Gribi). 

Das Thema der Arbeit von Rebekka Lackner lautete "Die drei Erzengel Gabriel, Michael und Raphael. Ihre Verehrung in der Diözese Innsbruck" (Betreuungslehrer: Mag. Andreas Mühlegger).

Herzliche Gratulation an die beiden Absolventinnen sowie deren betreuenden Lehrpersonen!

 

Auf dem Bild (v.l.n.r.): Rebekka Lackner, Bischof Hermann Glettler, Theresa Klotz, Dir. Georg Klammer, Prof. Veronika Gribi

Foto: PP Steinringer