Konvent

 

1691 - 2016

 325 Jahre Ursulinen in Innsbruck

KONVENT DER URSULINEN

Reimmichlgasse 2

6020 INNSBRUCK

Tel. 0043 0512  272867 DW 18

Fax: 0043 0512 272867 DW 15

E-Mail: ursulinen@tsn.at

 

Die hl. Angela Merici sammelte im 16. Jhdt. in Brescia Frauen um sich und gründete 1535 die „Compagnia di Sant‘ Orsola“ eine Gemeinschaft, aus der 1612 der Ursulinenorden als erster Schul- und Erziehungsorden für Mädchen hervorging: Ihnen Bildungsmöglichkeiten und Orientierung am christlichen Weltbild zu bieten und sie in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit zu fördern, ist seitdem das Ziel der Ursulinenschulen.

 

1691 kamen die ersten Ursulinen von Landshut nach Innsbruck. Nach einigen wirtschaftlich schwierigen Anfangsjahren konnte der Konvent 1705 in das von J. M. Gumpp geplante Kloster am Innrain einziehen. Die Frauen Ursulinen erwiesen sich immer wieder als Pionierinnen: Wenn sie etwa die erste Mädchenschule der Stadt eröffneten und 1904 die erste Höhere Schule für Mädchen in Tirol gründeten oder bereits mit Herbst 1945 die Nachmittagsbetreuung an ihren Schulen einführten.

Durch die Errichtung des von Architekt Josef Lackner geplanten Neubaus von Schule, Internat und Kloster (1971–1979) setzten die Innsbrucker Ursulinen neue Akzente für die Unterrichts- und Erziehungstätigkeit in Schule und Heim. Ganz im Sinne der Gründerin Angela Merici bewiesen sie damit Aufgeschlossenheit und Verständnis für die jungen Menschen von heute.

 

2003 gründete der Konvent den Schulverein der Innsbrucker Ursulinen für die Trägerschaft seiner  pädagogischen Einrichtungen, des Wirtschaftskundlichen Realgymnasiums der Ursulinen (mit Tagesheim) und des Heimes für Schülerinnen.

 

2012 wurde es für den Konvent der Ursulinen - bedingt durch die Altersstruktur - notwendig, für eine neue Trägerschaft seiner Bildungseinrichtungen zu sorgen, damit deren Zukunft bestmöglich gesichert wird.

So übergaben die Ursulinen mit Beginn des Schuljahrs 2012/2013 die Trägerschaft der Schule an die Vereinigung von Ordensschulen Österreichs. Das Heim wurde vom Studentenunterstützungsverein "Akademikerhilfe" übernommen und wird als Studentinnenheim geführt, wobei die derzeitigen Heimschülerinnen die Möglichkeit erhielten, weiter hier zu wohnen, um ihre schulische Ausbildung abschließen zu können.

 

Der Innsbrucker Konvent der Ursulinen mit seinen derzeit 12 Mitgliedern gehört zur Föderation deutschsprachiger Ursulinen.

 

In der Homepage der Föderation www.ursulinen.de steht:

„Was uns am Herzen liegt

für die Fragen unserer Mitmenschen offen zu sein  
den Menschen unserer Zeit Orientierung zu geben für ein Leben aus dem Glauben
junge Menschen zu sachgerechter christlicher Lebensgestaltung anzuleiten
insbesondere Frauen zu ermutigen, ihren Platz in Kirche und Gesellschaft einzunehmen und Verantwortung zu übernehmen
die Fragen der Zeit und die Nöte der Menschen vor zu Gott tragen“

 

Kontakt: Kloster1

Sr. Dr. Hildegard Wolf (Oberin)

Tel: 0512-272867 DW 18 FAX DW 15

E-Mail:  ursulinen@tsn.at